Kinospot: maßgeschneidert für die Zielgruppe

kinospot kosten
Arri Alexa Mini für den Einsatz unserer Kinospots

Wer einen Imagefilm plant, muss sich zu allererst über die Zielgruppe Gedanken machen. Wen möchte man erreichen, wer soll sich angesprochen fühlen? Welche Vorlieben hat die Zielgruppe, wie zahlungsstark ist sie, was sind ihre Sehgewohnheiten? All diese Fragen beeinflussen die Art des Films, der gedreht werden soll. Und natürlich auch das Budget, das zur Verfügung steht. Über die Kosten, die bei der Produktion eines Kinospots entstehen, berichte ich ausführlich in meinem Artikel über die Kosten von Kinospots. Gerade, wer junge Menschen ansprechen will, kann die Vorteile der Kinowerbung gezielt für sich und seine Firma nutzen.

Aktueller Kinospot für das UCI

Ich wurde als Produzent beauftragt, einen Kinospot für die Grafschaft Bentheim im Zuge der „Wochen der Ausbildung 2018“ zu drehen. Diese finden vom 12. Bis 23. November 2018 im Landkreis Grafschaft Bentheim statt. Der Spot ist inzwischen im Kino in Nordhorn angelaufen und hat viele positive Reaktionen hervorgebracht. Einige Medien haben darüber berichtet, wie zum Beispiel der Focus online.

Zielgruppenmarketing

kinospot beispiele
Der Kinospot, den wir an nur einem Tag im Dreischeibenhaus gedreht haben, soll junge Menschen erreichen, die sich Gedanken über ihre Ausbildung machen. Es handelt sich also um ein lokales Publikum in einer genau definierten Altersgruppe. In solchen Fällen sind Kinospots oft besser geeignet, als Fernseh- oder Internetspots. So kann durch die gezielte Schaltung in entsprechenden Kinos vor ausgewählten Filmen ziemlich genau vorhergesagt werden, welches Publikum den Film zu sehen bekommt.

In diesem Fall sind die Kosten für die Schaltung in ausgewählten Kinos meist wesentlich niedriger, als es bei einer Ausstrahlung des Spots im Fernsehen der Fall gewesen wäre.

Landkreis Grafschaft Bentheim als Wirtschaftsstandort

kinospots
Der Kinospots soll bei jungen Nachwuchskräften das Interesse am Standort Grafschaft Bentheim wecken. Er soll zum Nachdenken anregen und daran erinnern, dass man nicht weit wegziehen muss, um Karriere zu machen. Wir drücken die Daumen, dass die „Wochen der Ausbildung 2018“ für viele ein voller Erfolg werden!

Werbeanzeigen